SSV Neupaunsdorf
Benutzer:
Passwort:

Badminton Service Binnemann

Reglement


Punktsystem (Zählweise)

Wechsel der Spielfeldseiten

Aufschlag

Einzelspiel

Doppelspiel

Fehler

Wiederholungen

Ball nicht im Spiel

Pausen

Spielverzögerung

Coaching

Punktsystem (Zählweise)

Ein Spiel ist beendet, wenn eine der beiden Parteien mindestens zwei Sätze gewonnen hat, außer es wurde zuvor etwas anderes vereinbart.

Ein Satz gilt von einer Partei als gewonnen, wenn mit einem Vorsprung von mindestens zwei Punkten 21 Punkte erreicht wurden. Beim Punktstand von 20-beide gewinnt die Partei, welche zuerst zwei Punkte Vorsprung vor der anderen Partei erzielt. Beim Punktstand von 29-beide gewinnt diejenige Partei, welche zuerst den 30. Punkt erzielt.

Diejenige Partei, welche einen Ballwechsel gewinnt, erhält zu ihrem bisherigen Punktstand einen weiteren Punkt dazu. Ein Ballwechsel gilt für eine Partei als gewonnen, wenn die gegnerische Seite einen Fehler begeht oder der Ball auf den Boden des gegnerischen Spielfelds fällt.

Die Seite, welche den Satz gewinnt, führt im nächsten Satz den ersten Aufschlag aus.


Wechsel der Spielfeldseiten

Die Spielfeldseiten werden gewechselt...

...nach dem Ende des ersten Satzes.

...nach dem Ende des zweiten Satz, insofern ein Entscheidungssatz notwendig ist.

...im dritten Satz, wenn die erste Partei einen Punktstand von elf erreicht hat.

Spielfeld-Bemaßungen

Aufschlag im Einzel- und im Doppel-Spiel

Aufschlag

Bei einem ordnungsgemäß ausgeführten Aufschlag...

...darf keine Partei den Aufschlag unzulässig lange verzögern, wenn Aufschläger und Rückschläger bereit sind.

...müssen Aufschläger und Rückschläger innerhalb der diagonalen Aufschlagfelder stehen.

...muss ein Teil der Füße sowohl des Aufschlägers als auch des Rückschlägers im Augenblick des Aufschlags fest den Boden berühren.

...muss sich der Ball im Moment der Berührung durch den Schläger unterhalb des Taille des Aufschlägers befinden.

...muss sich der Schaft des Schlägers im Moment der Berührung mit dem Ball in einer Abwärtsrichtung befinden.

Einmal eingeleitet, gilt ein Aufschlag als ausgeführt, wenn der Ball berührt wird oder beim Versuch, den Ball zu schlagen, vom Schlägerkopf verfehlt wird.

Der Aufschläger darf mit dem Aufschlag nicht beginnen, bevor der Rückschläger bereit ist.

Beim Doppelspiel dürfen während des Aufschlags die Partner von Aufschläger und Rückschläger jede beliebige Position im Spielfeld einnehmen. Dabei dürfen Aufschläger und Rückschläger nicht in ihrer Sicht behindert werden.


Einzelspiel

Der Aufschlag wird von den Spielern jeweils vom rechten Aufschlagfeld ausgeführt und rückgeschlagen, wenn der Aufschläger noch keine Punkte oder eine gerade Punktzahl erreicht hat.

Der Aufschlag wird von den Spielern jeweils vom linken Aufschlagfeld ausgeführt und rückgeschlagen, wenn der Aufschläger eine ungerade Punktzahl erreicht hat.

Wenn der Aufschläger einen Ballwechsel gewonnen hat, führt er auch den nächsten Aufschlag aus, diesmal jedoch von der anderen Aufschlagseite.

Wenn der Rückschläger einen Ballwechsel gewonnen hat, so führt er den Aufschlag zu Beginn des nächsten Ballwechsels aus.


Doppelspiel

Ein Spieler der aufschlagenden Partei schlägt von der rechten Seite auf, wenn diese Partei noch keine Punkte bzw. eine gerade Punktzahl erreicht hat.

Ein Spieler der aufschlagenden Partei schlägt von der linken Seite auf, wenn diese Partei eine ungerade Punktzahl erreicht hat.

Der Spieler der rückschlagenden Seite, der zuletzt aufgeschlagen hat, bleibt in dieser Position stehen. Der Partner nimmt die jeweils andere Position ein.

Der Spieler der rückschlagenden Seite, der dem Aufschläger diagonal gegenübersteht, ist der Rückschläger.

Die Spieler wechseln dann die Positionen, wenn sie aufgeschlagen und den anschließenden Ballwechsel gewonnen haben.


Fehler

Es ist ein Fehler, wenn...

...ein Aufschlag nicht korrekt ausgeführt wird.

...der im Spiel befindliche Ball außerhalb der Linien des Spielfeldes zu Boden kommt.

...der im Spiel befindliche Ball ins Netz oder unter das Netz hindurch fliegt.

...der im Spiel befindliche Ball die Decke oder Seitenwände berührt.

...der im Spiel befindliche Ball einen Spieler oder die Kleidung eines Spielers berührt.

...der im Spiel befindliche Ball einen Gegenstand oder eine Person außerhalb des Spielfeldes berührt.

...vom selben Spieler zweimal bzw. vom Spieler und anschließend von dessen Partner hintereinander geschlagen wird.

...ein Spieler, während der Ball im Spiel ist, das Netz mit dem Schläger, seiner Kleidung oder seinem Körper berührt.

...ein Spieler, während der Ball im Spiel ist, mit dem Schläger oder seinem Körper über dem Netz in das gegnerische Feld eindringt.

...ein Spieler, während der Ball im Spiel ist, mit dem Schläger oder seinem Körper unter dem Netz in das gegnerische Feld eindringt, vorausgesetzt, der Gegner wird dadurch behindert oder abgelenkt.

...den Gegner daran hindert, einen zulässigen Schlag auszuführen.

...den Gegner vorsätzlich durch Rufen oder Gebärden ablenkt.

...ein Spieler wegen offenkundiger, wiederholter oder anhaltender Verstöße für schuldig befunden wird.


Wiederholungen

Wiederholung wird ausgerufen, um das Spiel anzuhalten.

Wiederholung erfolgt, wenn...

...der Aufschlag ausgeführt wird, bevor der Rückschläger bereit ist.

...während des Aufschlags Aufschläger und Rückschläger gleichzeitig einen Fehler begehen.

...der Ball sich nach einem Rückschlag am Netz verfängt und an der Oberkante hängen bleibt.

...der Ball nach einem Rückschlag nach Überfliegen des Netzes im Netz hängen bleibt.

...während des Spiels der Ball auseinanderfällt und sich die Basis vollständig vom restlichen Ball löst.

...das Spiel gestört oder ein Spieler durch einen gegnerischen Betreuer abgelenkt wurde.

...nicht sicher ist, wohin der Ball gefallen ist und keine Entscheidung getroffen werden kann.

...ein unvorhergesehenes oder unbeabsichtigtes Ereignis eingetreten ist.


Ball nicht im Spiel

Ein Ball ist nicht mehr im Spiel, wenn...

...er das Netz oder den Pfosten berührt und dann auf der Seite des Spielers zu Boden fällt, welcher den Schlag ausgeführt hat.

...er den Boden des Spielfeldes berührt.

...ein Fehler oder eine Wiederholung vorliegt.


Pausen

Bei allen Spielen gibt es Pausen...

...von nicht länger als 60 Sekunden, wenn die führende Partei elf Punkte erzielt hat.

...von nicht länger als 120 Sekunden zwischen dem ersten und zweiten Satz sowie zwischen dem zweiten und dritten Satz, sofern ein Entscheidungssatz notwendig ist.


Spielverzögerung

Auf keinen Fall darf das Spiel verzögert werden, um einem der Spieler die Möglichkeit zu bieten, sich zu erholen.


Coaching

Ein Spieler darf nur Ratschläge erhalten, wenn der Ball nicht im Spiel ist.

Die Spieler dürfen ohne die Erlaubnis des Schiedsrichters das Spielfeld nicht verlassen, ausgenommen in den Pausen.

-- Reglement in Auszügen nach DBV-Richtlinien --